Praxis für klassische Homöopathie und Naturheilkunde - Christine Banzer, Heilpraktikerin

Über mich

 

  • Über mich

    Praxis Christine Banzer - altes Heilwissen und aktuelle Forschung

    In meiner Praxis verbinde ich altes Heilwissen mit aktueller Forschung. Eine Verbindung von traditioneller Naturheiltherapie und moderner Laboranalyse, dient dabei zur Ermittlung verdeckter Ursachen und Krankheitsauslöser. Mein Ziel ist es Krankheiten frühzeitig zu erkennen und zu verhindern.

    Therapieformen:

    • Klassische Homöopathie

    • Anthroposophische Medizin

    • Craniosacrale Osteopathie

    • Immunologie

     

     

    Diagnostik:

    Immunologie, Stoffwechsel, Vitalstoffe, Hormone, Onkologie, Darmmikroökologie, Neurostress und Nahrungsmittel-unverträglichkeiten.

    Analysiert werden: Blut, Urin, Stuhl und Speichel

  • Heilpraktikerin aus Leidenschaft

    Geboren 1967 in München und seit 2002 als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig.

     

    Die Leidenschaft zur Homöopathie entdeckte ich  1992. Durch meine Kinder begann ich, mich intensiv mit dem Thema Krankheit – Therapie – Heilung auseinander zu setzen. Ich habe nach meiner Heilpraktiker Ausbildung eine 3-jährige Fachausbildung in Homöopathie an der Akademie für Homöopathie in Gauting absolviert.

     

    Häufige Fortbildungen, die Mitgliedschaft in einem namhaften Heilpraktiker Verband, der Austausch mit Kollegen und die ständige Auseinandersetzung mit meinem Beruf, gehören für mich zum festen Bestandteil des Heilpraktikers.

     

     

  • Vita

    • Geboren 1967

     

    • Ausbildung zur Bürokauffrau

     

    • Heilpraktiker – Ausbildung am Zentrum für Naturheilkunde (ZFN)

     

    • Homöopathie – Fachausbildung an der Akademie für Homöopathie in Gauting

       (www.homoeopathie-akademie.de)

     

    • Craniosacrale Osteopathie – Fachausbildung an der Schule für integrative

    Körper- und Psychotherapie (www.craniosacrale-traumatherapie.de)

     

    • Anthroposophische – Fachausbildung am Heilpraktiker Lehrinstitut Lotz bei

    dem Anthroposophischem  Arzt Stefan von Löwensprung

     

    • Mitglied im Verband klassischer Homöopathen Deutschland (VKHD)

     

    • Zertifizierte Homöopathin bei der Stiftung Homöopathie – Zertifikat (SHZ)

     

     

  • Fort- und Weiterbildungen

    Kontinuierliche nationale und internationale Homöopathie Fortbildung bei

    Dr. Rajan Sankaran (Indien), Dr. Jan Scholten (NL), Anne Schadde (D), George Vithoulkas (GR), Andreas Richter (D), Mahesh Gandhi (Indien) Roger Morrison und Nancy Herrik (USA), Philip Bailey (AU), Frans Vermeulen (NL) sowie im Krankenhaus für Naturheilweisen und der LMU – Dr. v. Haunerschen Kinderklinik

     

    Craniosacrale Osteopathie, Craniosacrale Osteopathie für Säuglinge,

    Craniosacrale Traumatherapie, Cellular Healing Process, Myofascial Release Fortbildungen bei Anne Mohr Bartsch (Schule für integrative Körper- und Psychotherapie)

     

    Anthroposophische Medizin Fortbildung bei

    Arzt Stefan von Löwensprung, Firma Weleda, Firma Wala

     

    Ernährungstherapie Fortbildung bei

    Firma ImuPro (www.imupro.de)

    Firma Ganz Immun

     

    Infussionstherapie

    Thomas Thust

     

    Orthomolekulare Medizin

    Firma Ganz Immun

     

     

     

Schwerpunkte

  • Beispiele

    • Rückenschmerzen  und Probleme am Bewegungsapparat (u.a. Arthrose, Arthritis, Rheuma)

     

    • Chronische Kopfschmerz-, Schwindel- und Tinitusbehandlung

     

    • Osteopathie für Säuglinge und Kinder (u.a.  Saug- u. Schluckschwierigkeiten, Schiefstellungen,

    Bewegungseinschränkung, Infektanfälligkeit, Schlafstörungen u.v.m.)

     

    • Frauenleiden und Kinderwunsch

     

    • Hormonelle Störungen der Frau (u.a. Menopause, Kinderwunsch, Sexuelle Störungen,

    Schilddrüsenstörungen u.v.m.)

     

    • Hormonelle Störungen des Mannes (u.a. Probleme der Prostata, Sexuelle Störungen, Haarausfall,

    Schilddrüsenstörungen u.v.m.)

     

    • Immuntherapie und Darmsanierung (u.a. Autoimmunerkrankungen, Allergien)

     

    • Nahrungsmittelallergien

     

    • Entgiftung und Ausleitungen

     

    Bitte  verstehen Sie oben genannte Punkte als beispielhaft. Natürlich stehe ich Ihnen auch bei jeder

    anderen Problematik zur Seite. Sprechen Sie mich an!

Klassische Homöopathie

  • Klassische Homöopathie

    Grundprinzipien der klassischen Homöopathie

    Similia Similibus curentur, Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden. Dieser Satz beschreibt das Grundprinzip der klassischen Homöopathie. Sie sucht den Grund der Erkrankung im „Gesamtkomplex Mensch“, in seiner körperlich, seelisch und geistigen Gesamtheit.

     

     

  • Anwendungsgebiete

    Kinderheilkunde

    Allergien, Bauchschmerzen, Erkältungen, Infekte, Lernstörungen, Wachstumsbeschwerden, Zahnungsbeschwerden, Schlafstörungen, Schreikinder, Kopfschmerzen bei Schulkindern uvm.

    Dermatologie

    Akne, Ekzeme, Juckreiz, Allergien, Gerstenkörner, Neurodermitis uvm.

    Hals- Nasen- Ohren

    Nebenhöhlen- und Mandelentzündungen, Schnupfen, Ohrgeräusche

    Lunge

    Husten, Bronchitis, Asthma

    Gynäkologie

    Kinderwunsch, rund um die Geburt und das Stillen, Brustentzündungen, Klimakterium, Menstruation Beschwerden, Entzündungen uvm.

    Urologie

    Blasenschwäche, Blasen- und Nierenentzündungen

     

    Orthopädie

    Gelenkbeschwerden, Arthrose, Rückenschmerzen, Migräne, Nackenschmerzen, Ischias Beschwerden

     

    Funktionelle Störungen

    Nervenleiden, Burn-Out, Stress, Schlafstörungen, Übererregbarkeit

  • Was ist klassische Homöopathie?

    Homöopathie erfasst den Menschen in seiner Ganzheit. Sie sieht den Patienten als ein Individuum, einen Menschen, der aus Körper, Seele und Geist besteht. Der Charakter, die Gewohnheiten, die psychischen und körperlichen Symptome sowie die bei Familienmitgliedern vorkommenden Krankheiten werden minutiös festgehalten. Primär wird der Mensch behandelt und nicht seine Krankheit. Die homöopathischen Mittel helfen dem Menschen sein Gleichgewicht wieder zu finden und seine Symptome selber zu bekämpfen. Zwei Menschen mit der gleichen Krankheitsdiagnose werden höchstwahrscheinlich zwei verschiedene Mittel verschrieben erhalten. Nicht die Krankheitsdiagnose ist maßgebend, sondern wie der Patient seine Krankheit ausdrückt und durch welche Symptome er sich von einem anderen Patienten mit der gleichen Krankheitsdiagnose unterscheidet.

     

    Die Homöopathie braucht Heilmittel in sehr kleinen Mengen, vorbereitet nach den Prinzipien der Potenzierung (Verdünnung und Verschüttelung). Oft werden die Urstoffe so stark potenziert, dass kein Molekül davon mehr nachweisbar ist. Die homöopathischen Mittel sind in solchen Verdünnungen nicht toxisch und haben keine toxischen Nebenwirkungen, wie sie in anderen Medizinsystemen bekannt sind. Der Vorwurf, die Wirkung der hochverdünnten homöopathischen Mittel könne nur auf einer Placebo-Wirkung beruhen, lässt sich durch die deutlichen und wiederholten therapeutischen Erfolge an Säuglingen, Tieren und sogar Pflanzen beseitigen.

    Homöopathie ist eine Heilmethode, die auf den festen Prinzipien beruht, welche Hahnemann formuliert hat. Dies sind natürliche Prinzipien und wie ein physikalisches Gesetz werden sie für alle Zeiten gültig bleiben. Dies bedeutet nicht, dass die Homöopathie stehen bleibt und sich nicht weiterentwickelt, aber sie behält ihre eigene, stabile Wurzel.

Anthroposophische Medizin

  • Anthroposophische Medizin

    Anthroposophische Medizin

    Anthroposophische Medizin bedeutet Erweiterung oder Ergänzung der naturwissenschaftlich orientierten Medizin (Schulmedizin) durch geisteswissenschaftliche Erkenntnismethoden.

     

    Die Anthroposophische Menschenkunde beschreibt den Menschen als Individualität, die als unteilbares Ich(Geist) die Seele und den Leib durchdringt.

  • Anwendungsgebiete

    Kinderheilkunde

    Allergien, Bauchschmerzen, Erkältungen, Infekte, Lernstörungen, Wachstumsbeschwerden, Zahnungsbeschwerden, Schlafstörungen, Schreikinder, Kopfschmerzen bei Schulkindern uvm.

    Dermatologie

    Akne, Ekzeme, Juckreiz, Allergien, Gerstenkörner, Neurodermitis uvm.

    Hals- Nasen- Ohren

    Nebenhöhlen- und Mandelentzündungen, Schnupfen, Ohrgeräusche

    Lunge

    Husten, Bronchitis, Asthma

    Gynäkologie

    Kinderwunsch, rund um die Geburt und das Stillen, Brustentzündungen, Klimakterium, Menstruation Beschwerden, Entzündungen uvm.

     

    Onkologie

    begleitende Krebstherapie

    Urologie

    Blasenschwäche, Blasen- und Nierenentzündungen

     

    Orthopädie

    Gelenkbeschwerden, Arthrose, Rückenschmerzen, Migräne, Nackenschmerzen, Ischias Beschwerden

     

    Funktionelle Störungen

    Nervenleiden, Burn-Out, Stress, Schlafstörungen, Übererregbarkeit

  • Vier Wesensglieder

    Der „Physische Leib“ meint den sichtbaren Körper. Er lässt sich wissenschaftlich bis auf die Molekularebene vermessen, wiegen oder analysieren. Zu dieser Ebene gehören alle Auf-, Um- oder Abbauprozesse des Organismus, z.B. der Stoffwechsel und die Hormonproduktion. Gesteuert wird er von der Energie des Ätherleibes.

     

    Der „Ätherleib“ bewirkt Wachstum, Erhalt und Erneuerung des Organismus. Ist seine Kraft zu stark, kann es zu unkontrollierten Zellwucherungen kommen. Ist sie zu schwach, kann der physische Leib Abfallprodukte nicht mehr ausreichend entsorgen, was zu Krankheiten wie Nierensteinen, Gicht oder Kalkablagerungen in den Arterien führt.

     

    Der „Astralleib“ ist die Quelle der menschlichen Instinkte und unserer seelischen Antriebskräfte. Ein Übermaß an seelischer Aktivität kann Entzündungen oder fiebrige Erkrankungen verursachen.

     

    Der „Ich-Leib“ bildet das Zentrum des Menschen. Er vermittelt Ziele und Sinn und bestimmt die individuelle Persönlichkeit. Wird er zu stark von den anderen Wesensgliedern beeinflusst, kann das z.B. zu lähmungsartigen Erkrankungen führen.

     

     

    Die Anthroposophische Medizin steht also mit ihren Füßen fest auf klinisch-medizinischen Boden erweitert dieses Wissen aber durch geisteswissenschaftliche Anschauungen. Die bevorzugten therapeutischen Verfahren dabei sind die bereits genannte Homöopathie und die Pflanzenheilkunde.

    Bekannte Anthroposophische Heilmittelhersteller sind die Firmen Weleda und Wala. Weitere Informationen unter www.gaed.de (Was ist Anthroposophische Medizin?)

Craniosacrale Osteopathie

  • Craniosacrale Osteopathie

    Craniosacrale Osteopathie

    Die Craniosacrale Therapie weckt den inneren Heiler. Durch das tiefe und stille Berühren, durch das Hinhören und das Hinschauen, kann der Körper das energetische Muster seiner Symptome und Traumen verändern und loslassen. Das geschieht in der Stille und ist immer ein Schritt in Richtung Heilung.

     

    Craniosacrale Osteopathie unterstützt die Gesundheit und das Wohlbefinden, auch wenn keine gravierenden Symptome vorliegen!

  • Anwendungsgebiete Erwachsene

    Bewegungsapparat

    akute und chronische Rückenbeschwerden, nach Bandscheibenerkrankungen, Bandscheibenvorfälle und nach Bandscheibenoperationen, Ischiasbeschwerden, Schulter-Nacken-Beschwerden, Schulter-Arm-Syndrome, nach Unfällen oder Stürzen, Schleudertrauma

     

    Hals-Nasen-Ohren

    Schwindel, Tinitus, Hörsturz

     

    Zahnheilkunde

    Kiefergelenksprobleme (Knirschen, Pressen), Beschwerden im Kiefergelenk und begleitend bei Zahnersatz (z.B. Implantate)

     

     

    Innere Medizin

    Migräne, Spannungskopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Beschwerden nach Operationen im Brust- und Bauchbereich, Beschwerden der Lunge (Bronchitis), funktionelle Organbeschwerden, Schlafstörungen

     

    Gynäkologie

    Begleitende Behandlung während der Schwangerschaft und nach der Geburt, Menstruationsbeschwerden

     

     

  • Anwendungsgebiete Kinder

    Anwendungsgebiete bei Kindern UND Säuglingen

    • Geburtstraumata

     

    • Kiss-Syndrom

     

    • Entwicklungsverzögerung

     

    • Infektanfälligkeit

     

    • Schreikinder / Spuckkinder

     

    • Saug- und Schluckprobleme

     

    • Skoliose / Bewegungseinschränkung

     

     

    • Lese-Rechtschreib-Schwäche

     

    • Konzentrationsschwäche

     

    • Verdauungsstörungen

     

    • Allergien / Intoleranzen

     

    • Kiefergelenksbeschwerden

     

    • Schlafstörungen

     

    • Behinderungen (begleitend)

Immunologie

 

  • Immunologie

    Immunologie

    Die Immunologie handelt von biologischen und biochemischen Grundlagen der körperlichen Abwehr. Jeder Organismus muss sich gegen Krankheitserreger wie Bakterien, Viren, Parasiten oder Toxine zur Wehr setzen. Das komplexe Abwehrsystem muss jedoch unterscheiden können, was abgewehrt werden muss und bei welchen Zellstrukturen nicht abgewehrt werden darf.

  • Immunsystem

    Unser Immunsystem ist Garant für Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Das Immunsystem besteht nicht nur aus einem Organ sondern, so wie es der Name schon verrät, aus einem ganzen System. So gehören zu dem Immunsystem alle lymphatischen Organe, lymphatischen Gewebe, Hormonsystem und Nervensystem. Bei dieser Komplexität ist verständlich, dass sich Einflüsse, wie Stress, massive Belastungen im Leben oder aber auch Hormonschwankungen auf das Immunsystem negativ auswirken können.

     

    Durch neue Entwicklungen ist es möglich geworden, dieses Prinzip messbar zu machen. Durch Blutanalysen können wir heute sehr genau dieses Abwehrsystem bewerten, auf den Tag und die Situation bezogen messen. Somit werden auch negative Einflüsse von Pharmakas, Ernährung und Verhaltensweisen darstellbar.

     

    Durch die messbare Immunologie hat die ganzheitliche Sicht des Menschen wieder hohen Stellenwert gewonnen. So diagnostisch eingebettet gelingt für jeden ein optimales individuelles Konzept. Hohe Leistungsfähigkeit und das Urgefühl von Gesundheit sind erreichbar.

     

     

  • Anwendungsgebiete

    • Autoimmunerkrankungen (u.a. Hashimoto, Lupus erythematodes,

    Rheumatoide Arthiritis)

    • Allergien

    • Nahrungsmittelallergien und –unverträglichkeiten

    • Hormonschwankungen der Frau

    • Hormonschwankungen des Mannes

    • Burn out

     

    u.v.m.

     

     

  • Diagnostik

    Blutuntersuchung

    (alle Organfunktionen,  gesamter Stoffwechsel, Vitaminstatus, Nahrungsmittelallergien, Intoleranzen, Mineralstoffanalysen, Verlaufskontrollen)

     

    Stuhluntersuchungen

    (Darmflora, Verdauungsrückstände, Darmentzündungen, Allergien, Schleimhautstabilität, Darmkrankheiten)

     

    Speichelanalyse

    (Hormonstatus der Frau und des Mannes, Stressprofil)

     

    Urinuntersuchungen

    (Organdiagnostik, Nachweis von Schwermetallen, Stick-Test)

     

     

  • Therapie

    • Klassische Homöopathie

     

    • Anthroposophische Medizin

     

    • Orthomolekulare Medizin

     

    • Infusionstherapie

     

    • Bioidentische Hormontherapie

     

    • Craniosacrale Osteopathie

     

    • Ernährungstherapie

Kontakt

Praxis für klassische Homöopathie Christine Banzer

Ahornstraße 1

85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn

 

Tel.: 08102 - 77 99 09

Fax: 08102 - 77 99 12

 

info@diehomoeopathin.de

www.diehomoeopathin.de

 

Gerne können Sie mir auch direkt von der Webseite eine Nachricht übermitteln. Benutzen Sie dazu bitte das

Online-Formular.

 

Anfahrt

Impressum